wirtschaftsjobs.de

Neuigkeiten

Nordrhein-Westfalen fördert erstmalig Selbsthilfestrukturen in der Pflege

Besonders mit dem Ziel Pflegebedürftige und pflegende Angehörige zu entlasten, fördert NRW zum ersten Mal Selbsthilfestrukturen in der Pflege. Dafür stellen die Pflegekassen und das Land Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2018 drei Millionen Euro zur Verfügung. Die Pflegekassen und NRW werden sich mit jeweils 1,5 Millionen Euro an dieser Maßnahme beteiligen. Zusätzlich zu der Entlastung Pflegebedürftiger und pflegender Angehörige wird damit ein Impuls zur „Landesnetz Pflegeselbsthilfe“ gegeben. Die Selbsthilfe „…ist ein stabilisierender Anker im Pflegealltag. Der Austausch mit Menschen, die in einer vergleichbaren Situation sind, sowie von den Erfahrungen anderer zu profitieren, kann zu Entlastung führen und Kräfte mobilisieren“ wie Gesundheits- und Pflegeministerin Barbara Steffens erläuterte.

Besonders mit dem Ziel Pflegebedürftige und pflegende Angehörige zu entlasten, fördert NRW zum ersten Mal Selbsthilfestrukturen in der Pflege. Dafür stellen die Pflegekassen und das Land Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2018 drei Millionen Euro zur Verfügung. Die Pflegekassen und NRW werden sich mit jeweils 1,5 Millionen Euro an dieser Maßnahme beteiligen. Zusätzlich zu der Entlastung Pflegebedürftiger und pflegender Angehörige wird damit ein Impuls zur „Landesnetz Pflegeselbsthilfe“ gegeben. Die Selbsthilfe „…ist ein stabilisierender Anker im Pflegealltag. Der Austausch mit Menschen, die in einer vergleichbaren Situation sind, sowie von den Erfahrungen anderer zu profitieren, kann zu Entlastung führen und Kräfte mobilisieren“ wie Gesundheits- und Pflegeministerin Barbara Steffens erläuterte.

Zusätzlich soll nicht nur eine Vernetzung der Pflegeselbsthilfe mit professionellen Pflege-, Hilfe- und Unterstützungsangeboten vor Ort gefördert werden. Angehörige sollen ermutigt werden sich selbst zu entlasten, die eigene Gesundheit nicht zu vernachlässigen und, bei Bedarf, professionelle Unterstützung anzunehmen.

In Nordrhein-Westfalen leben mehr als 580.000 Pflegebedürftige, in ganz Deutschland waren es 2015 2,63 Millionen. Im Gesundheitsbereich sind Selbsthilfestrukturen längst bewährte Methoden, während es bisher an vergleichbarer Organisation in der Pflege fehlte. NRW ist somit auf einem guten Weg die Weichen für eine Änderung zu legen und Selbsthilfestrukturen auch in der Pflege zu etablieren.

© NetJobs / Dekic