wirtschaftsjobs.de

Neuigkeiten

Der Sinn einer Gewerkschaft

Die Gewerkschaft ist eine Vereinigung von Arbeitnehmern zur Vertretung der gemeinschaftlichen wirtschaftlichen und sozialen Interessen. Sie ist sozusagen die Kontrollstelle der Arbeitgeber, das Gegengewicht zu den Wirtschaftslobbys, weswegen es ohne sie zum Ausfall der Kontrolle kommen und die Gefahr einer Ausbeutung der Arbeitnehmer bestehen würde.

Die Gewerkschaft ist eine Vereinigung von Arbeitnehmern zur Vertretung der gemeinschaftlichen wirtschaftlichen und sozialen Interessen. Sie ist sozusagen die Kontrollstelle der Arbeitgeber, das Gegengewicht zu den Wirtschaftslobbys, weswegen es ohne sie zum Ausfall der Kontrolle kommen und die Gefahr einer Ausbeutung der Arbeitnehmer bestehen würde.
Jedoch wird die solidarische Gemeinschaftsorganisation immer mehr von der Individualität des Menschen, der Ich AG, geschwächt.
Immer mehr Arbeitnehmer stellen sich die Frage, welchen Nutzen sie aus einer Gewerkschaft ziehen können.
Die Aufgaben, Ziele und Vorteile einer Gewerkschaft

Zunächst ist wichtig zu wissen, dass die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft freiwillig ist.
Allerdings muss man bei einem Betritt einen monatlichen Betrag von 1% des Bruttoeinkommens zahlen.
Weiteres haben Gewerkschaften neben den Interessen der Arbeitnehmer auch die positive Entwicklung des Betriebs im Auge, setzen sich also auch für betriebliche Investitionen ein, wodurch eine enge Verknüpfung mit dem Interessenverband der Unternehmensinhaber zustande kommt. Daher sind sie nie so radikal wie Arbeiterparteien.
Da nur wenige Angestellte ihre Rechte kennen, hilft die Gewerkschaft diesen, ihre Rechte geltend zu machen und letztendlich erfolgreich durchzusetzen.
Dies ist möglich, da durch die Gemeinschaft mehr Druck ausgeübt werden kann, als durch eine einzelne Person. Dies gilt auch für die Druckausübung auf die Politik. Es ist also möglich Einfluss zu nehmen, zum Beispiel auf eine eventuelle Standortverlagerung.
Ein weiterer Vorteil von Gewerkschaften ist die wichtige Schließung von Tarifverträgen. Dieses klappt allerdings nur, wenn es aus einem Betrieb genug Mitglieder in der Vereinigung gibt.
Einfluss ist also auf die Löhne, Kündigungen, Mitbestimmungsrechte und Arbeitszeiten zu nehmen. Bei letzterem handelt es sich vorwiegend um eine Verringerung der Zeiten, sprich Schichtregelung und Wochenend- und Feiertagsarbeit, aber auch um den Erhalt von Arbeitsplätzen.
Beratung und Unterstützung sind folglich die ausschlaggebenden Vorteile einer Gewerkschaft.
Dazu zählen weiterhin die Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote zu betrieblichen und gesellschaftspolitischen Themen und die arbeitsrechtliche Betreuung und Unterstützung, auch vor Gericht.
Außerdem zahlt die Gewerkschaft während eins Streiks oder Boykotts den betroffenen Mitgliedern sogenanntes Streikgeld.
Unter anderem bei Reisen, dem Autokauf oder Versicherungen gibt es Sonderkonditionen.
Wie zum Beispiel die private Unfallversicherung, jene Unfall- und Krankenhausgeld beinhaltet, aber auch eine Invaliditäts- oder Todesfallentschädigung.

Ziel einer Gewerkschaft ist es also, einen möglich großen Teil des Unternehmensgewinns für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen einzusetzen.
Getreu dem Motto : „ Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ (Bert Brecht).

 

 

TIPP!

Wenn Ihr noch kein kostenloses Konto bei uns habt, könnt Ihr hier eins einrichten und Euren Lebenslauf hochladen. Wir gewähren vielen attraktiven Arbeitgebern Zugang zu unserer CV-Datenbank. Viele neue spannende Jobs warten auf Euch!

Konto einrichten hier