wirtschaftsjobs.de

Neuigkeiten

Indien vernetzt seine Bürger – billigstes Handy der Welt

Seit dem 17.02.2016 hat Ringing Bells mit der Auslieferung der Telefone begonnen. Bereits nach 72 Stunden waren sie erstmalig ausverkauft. Das riesige Interesse Seitens der Bürger sorgte für einen Serverzusammenbruch. Rund 600.000 Mal in der Sekunde wurde der „Buy Now“ Button geklickt.

Das Mobiltelefon Freedom 251 soll den indischen Bürgern einen günstigen Zugang zum Internet verschaffen. Die Herstellungskosten werden auf ca. 20 € geschätzt, wobei jeder Käufer nur einen Anteil von etwa 3 € zahlt, genauer 251 Rupien. Den Rest übernimmt der Staat, der das Ziel hat seine rund 1,3 Mrd. Bürger miteinander zu vernetzen.

Seit dem 17.02.2016 hat Ringing Bells mit der Auslieferung der Telefone begonnen. Bereits nach 72 Stunden waren sie erstmalig ausverkauft. Das riesige Interesse Seitens der Bürger sorgte für einen Serverzusammenbruch. Rund 600.000 Mal in der Sekunde wurde der „Buy Now“ Button geklickt.

Das Mobiltelefon Freedom 251 soll den indischen Bürgern einen günstigen Zugang zum Internet verschaffen. Die Herstellungskosten werden auf ca. 20 € geschätzt, wobei jeder Käufer nur einen Anteil von etwa 3 € zahlt, genauer 251 Rupien. Den Rest übernimmt der Staat, der das Ziel hat seine rund 1,3 Mrd. Bürger miteinander zu vernetzen.

Das Handy ist mit Microsoft oder Samsung zu vergleichen die ungefähr um die 80 € kosten. Das heißt nicht, dass dessen Qualität weniger gut ist. Es hat einen Vier-Zoll-Display, der Hersteller hat sich für das Google Betriebssystem Android entschieden. Das Freedom251 ist mit einem Quad-Core-Prozessor, zwei hochwertigen Kameras auf der Vorder- und Rückseite ausgestattet. Außerdem sind schon Apps vorinstalliert, wie z. B. „Woman Safety“, „Google Play“, „Whats App“ und „Facebook“.

© NetJobs / Bamberg