wirtschaftsjobs.de

Neuigkeiten

Blessing-Nachfolge: Zielke als neuer Commerzbank-Chef

Nach Martin Blessing ist nun Martin Zielke der neue Commerzbank-Vorstandschef. Nach viermonatiger Suche wurde am Sonntag Zielke als neuer Vorstandsvorsitzender ausgewählt und zwei neue Vorstandsmitglieder, darunter die 45-jährige, zweifache Mutter und promovierte Betriebswirtin, Bettina Orlopp berufen. Am 1.Mai fängt der 53 Jahre alte Zielke in seiner neuen Position an, nachdem Blessing abgelehnt hatte seinen bis Oktober 2016 bestehenden Vertrag zu verlängern.

Nach Martin Blessing ist nun Martin Zielke der neue Commerzbank-Vorstandschef. Nach viermonatiger Suche wurde am Sonntag Zielke als neuer Vorstandsvorsitzender ausgewählt und zwei neue Vorstandsmitglieder, darunter die 45-jährige, zweifache Mutter und promovierte Betriebswirtin, Bettina Orlopp berufen. Am 1.Mai fängt der 53 Jahre alte Zielke in seiner neuen Position an, nachdem Blessing abgelehnt hatte seinen bis Oktober 2016 bestehenden Vertrag zu verlängern.

Seit November 2010 hat Zielke als Privatkundenvorstand das Filialgeschäft der Commerzbank auf Wachstumskurs gebracht, sodass die rund 11000 Mitarbeiter in etwa 1000 Filialen nun besser ausgelastet sind. Anders als Blessing und beispielsweise Orlopp war Zielke nie als Unternehmensberater tätig. 1983 begann Zielke eine Lehre bei der Deutschen Bank und ist mit Ausnahme eines Betriebswirtschaftsstudiums ununterbrochen Banker. 1990 kam Zielke zur Dresdner Bank, seit 2002 arbeitet er für die Commerzbank. Neben dem Privatkundengeschäft kennt Zielke sich ebenfalls mit Firmenkunden und Rechnungswesen aus, war unter anderem Finanzvorstand der Immobiliengesellschaft Eurohypo.

Die Commerzbank hat seit 2012 trotz des stagnierenden Marktes mehr als 800.000 Privatkunden dazu gewonnen und den Marktanteil etwa in der Baufinanzierung auf 12 Prozent verdreifacht. Ebenfalls verdreifacht hat sich zwischen 2013 und 2015 der Vorsteuergewinn des Privatkundengeschäfts auf insgesamt 750 Millionen Euro. Damit konnte sich Zielke gegen Firmenkundenvorstand Markus Beumer und zwei weitere Kandidaten, welche im für Banken im Ausland tätig sind, durchsetzen. „Es war dem Aufsichtsrat sehr wichtig, dass der neue Vorstandsvorsitzende breit aufgestellt ist, um den positiven Weg der Bank als international agierende Geschäftsbank auf der einen und als führende Privatkundenbank auf der anderen Seite erfolgreich weiterzuentwickeln“ so Aufsichtsratsvorsitzender Klaus-Peter Müller am Sonntag zu den Mitarbeitern.

© NetJobs